5 Sorten Blindheit im Zuge des Wandels, der sich derzeit in unseren Unternehmen vollzieht

Das Mögliche vor Augen können wir blind werden gegen das Bestehende.

Das Bestehende vor Augen können wir blind werden gegen das Mögliche.

1) Aus Liebe zum Möglichen können wir anfangen, die Vorzüge des Bestehenden zu verachten.

2) Aus Liebe zum Bestehenden können wir anfangen, die Vorzüge des Möglichen zu verachten.

3) Aus Angst vor dem Möglichen können wir vorgeben, das Bestehende zu lieben, das wir in Wahrheit verachten.

4) Aus Angst vor dem Bestehenden können wir vorgeben, das Mögliche zu lieben, das wir in Wahrheit verachten.

5) Aus Blindheit gegenüber unserer Menschlichkeit, zu der immer auch jede Menge blinde Flecken gehören, können wir in Versuchung kommen, solche Blindheiten zu verachten…


An den werten Leser, die werte Leserin:

Ich freue mich, wenn Sie mir den Gefallen tun wollen und im angeschlossenen Kommentarfeld von wordpress eine Rückmeldung machen, wie glücklich sie das Lesen dieses Artikels gerade eben jetzt macht, auf einer Skala von 1 (völlige Gleichgültigkeit, macht gar nichts mit mir) bis 10 (feels like an orgasm).

Genauso gern ohne wie mit Begründung. Begründungen können in die Richtung gehen: “Warum überhaupt mehr als 1?” Oder auch: “Warum unterhalb von 10 geblieben?”

Diese Ihre Bewertung dient meinem persönlichen Tracking der “wahren Wirkung” von ilwyc: Wenn Sie eine solche Bewertung abgeben, erfüllt mich das – wie auch immer sie ausfällt – mit Glück 🙂

Danke Ihnen dafür!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s