Pragmatistische Systemtheorie – Drei metatheoretische Beobachtungen

Rein deskriptive Beobachtung der Wirkungen von manchen Varianten der Systemtheorie:

Theorien des Menschlichen, in denen menschliches Denken, Fühlen und Verhalten nicht vokommt, ist für die meisten Menschen in ihrem Alltag vollkommen irrelevant und macht keine Unterschiede, die in ihrem Denken, Fühlen und Handeln einen Unterschied machen.

Theorien dieser Bauart scheinen manchen, wenigen Menschen eine gewisse seelische Befriedigung zu verschaffen.

Inwiefern genau, d.h. auf welche ihrer Bedürfnisse sich diese Befriedigung bezieht, konnte bislang nicht zweifelsfrei festgestellt werden. – Bisherige Nachforschungen hinterlassen den Eindruck, dass die Betroffenen es selbst möglicherweise nicht wissen und auch nicht unbedingt an einer Klärung für sich selbst oder Erklärung für andere interessiert sind.

Systemtheorien, die Menschen selbst als autopoietische Systeme beschreiben, scheinen dagegen gut anschlussfähig zu sein an den Alltagsjargon, das Alltagshandeln, das Alltagsfühlen und das Alltagsdenken der meisten Menschen. Scheinen also Unterschiede zu machen, die für die beobachteten „Objekte“ Unterschiede machen.

Sie münden in verändertes Denken, Fühlen, Handeln. Beispiele: „Erziehung ist nicht möglich.“ Oder: „Führung ist nicht möglich.“ Oder: „Motivation ist nicht möglich.“

„Systemtheoretisch angehauchte“ Theorien, die Unternehmen so beschreiben „als ob“ es sich bei ihnen um „menschenähnliche Gebilde“ handeln würde, sind derzeit noch in der Beta-Phase und werden von vielen theoretisch veranlagten Menschen intensiv in vielerlei Hinsicht getestet.

Momentan ist ungewiss, ob sie die Beta-Phase jemals verlassen werden…

…mithin: Ob sie jemals Unterschiede machen werden, die für Unternehmen, genauer: Für Menschen, die etwas unternehmen, Unterschiede machen.


An den werten Leser, die werte Leserin, die sich durch die Zeilen dieses Artikels bis hierhin durchgekämpft hat:

Ich freue mich, wenn Sie mir den Gefallen tun wollen und im angeschlossenen Kommentarfeld von wordpress eine Rückmeldung machen, wie glücklich sie das Lesen dieses Artikels gerade eben jetzt macht, auf einer Skala von 1 (völlige Gleichgültigkeit, macht gar nichts mit mir) bis 10 (feels like an orgasm).

Genauso gern ohne wie mit Begründung. Begründungen können in die Richtung gehen: “Warum überhaupt mehr als 1?” Oder auch: “Warum unterhalb von 10 geblieben?”

Diese Ihre Bewertung dient meinem persönlichen Tracking der “wahren Wirkung” von ilwyc. Wenn Sie eine solche Bewertung abgeben, erfüllt mich das – wie auch immer sie ausfällt – mit Glück🙂

Danke Ihnen dafür!

Advertisements

3 Gedanken zu “Pragmatistische Systemtheorie – Drei metatheoretische Beobachtungen

  1. 3 bis 7
    3, weil ich eine andere erwartung hatte als du mit dem artikel erfüllt hast.
    7, weil du eine andere erwartung erfüllt hast als ich hatte.
    5, weil es gerne ein bisschen mehr systemtheorie hätte sein dürfen. habe ich doch schon so viel davon gehört und ebenso wenig verstanden.
    6, weil du auf einem für dich (so schien es mir subjektiv beim lesen) unsicheren geläuf dir deinem schreibstil treu geblieben bist.

    Gefällt mir

    • Danke Dir Christoph. – Tja, da hab ich’s wohl erfolgreich geschafft, meine eigene Kompetenz zu verbergen. – EIGENTLICH bin ich einer der begeistertsten und versiertesten Systemtheoretiker auf Gottes weiter Welt, die derzeit noch leben (also seit Luhmann, Varela und von Foerster tot sind). 😉 Allerdings habe ich aus den im Artikel beschriebenen Gründen „darauf verzichtet, als ein Erbe dieses Reiches inthronisiert zu werden…“ – Generell passiert mir grad zu viel „theoretical bullshit“ da draußen. – Dennoch Danke Dir für die Ratings und Dein Feedback! Ist im Grunde gerade deswegen hilfreich, weil ich keine Ahnung habe, wie was „außerhalb von mir“ ankommt. – Zur Erwartung nach dem Titel: Vielleicht mal „Philosophischer Pragmatismus“ googeln 😉 Oder gleich direkt Rorty lesen…

      Am spannendsten finde ich übrigens Deine Begründung für die „5“: Also dass Du schon viel von Systemtheorie gehört und DENNOCH wenig davon verstanden hast. – Das spricht aus meiner Sicht sehr für Dich und sehr gegen einige Systemtheorien, die da draußen vor sich hin eiern… 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s