Elite-Partner from hell

Heute Morgen in der Münchner U-Bahn starrte mich von einem großen Plakat ein charmant unrasierter Mann Anfang 50 an und gab mir unmissverständlich zu verstehen:

„ICH BIN EIN ELITE-PARTNER!“

Und ich dachte mir: You fuckin‘ son of a bitch! – Was willst Du mir damit eigentlich sagen? – Dass Du nur Mädels unter 20 aus bestem Hause fickst, deren Fürze nach Rosen duften? – Dass Du Dir grade überlegst, Deine Firma an den nächstbesten Konzern zu verkaufen, um danach eine niemals endende Weltreise anzutreten? – Dass die besten Golfparks für Dich grade gut genug sind und Du ein Loft in New York besitzt, dass Du 3 Tage im Jahr bewohnst…? – Dass Du die übliche Auslandserfahrung hast: US, China + exotisches Land Deiner Wahl PLUS das Richtige studiert PLUS einen nicht-x-beliebigen MBA draufgesattelt hast…?

„Ok. Ich bin ja nicht Deine Zielgruppe“ dachte ich mir dann. Und kriegte mich wieder ein bisschen ein. Aber nur kurz… 😉

Es ist ja irgendwie auch recht witzig, dass wir nun mittels Dating-Portalen die kranken Verhältnisse auf den Arbeits-Heiratsmärkten auf unsere privaten Beziehungen und unsere private Partnersuche übertragen…

…Anstatt umgekehrt, was viel naheliegender wäre: Dass wir die Prinzipien unserer oft doch ganz ordentlichen privaten Beziehungen auf die Art und Weise übertragen, wie wir im Business zusammen kommen.

Nachdem die Analyse-Maschinen von Unternehmen und Personaldienstleistern schon total nerven (zumindest ist mir bisher kein realer Mensch aus Fleisch und Blut begegnet, der sich dafür begeistern könnte, weder Bewerber noch Personaler…), hat es leicht kabarettistische Züge, dass man solche Tools nun FREIWILLIG privat nutzt und glaubt, dadurch könnte man bleibende, dauerhafte Beziehungen anbahnen. Ganz bequem und weitgehend angstfrei…

…im Gegensatz zu den Unbequemlichkeiten und Angstauslösern beim „Kennenlernen im richtigen Leben“…

…aber gut: Wer vielleicht noch nicht genügend Absurdistan in seinem Leben hat, wer auf Mogelpackungen steht (verkaufen und kaufen von Mogelpackungen wohlgemerkt), wer noch glaubt, mit vorzeigbaren Oberflächen glücklich werden zu können…

…für den sind Datings mit „Elite-Partnern“ vielleicht wirklich eine prima Sache!

Man soll da nicht vorschnell urteilen! – Und außerdem ist ja jeder frei in der Partnerwahl! – Wo kämen wir denn da hin, wenn wir uns unsere Partner plötzlich von anderen auswählen lassen würden!

Für all jene, die sich also mit Dating-Portalen pudelwohl fühlen, hier ein paar Hinweise, wie Sie den Nutzen solcher Maschinen für sich weiter optimieren können, indem Sie die bewährten Prinzipien aus der Arbeitswelt noch konsequenter auf Ihr Privatleben übertragen.

Wenn Sie sich das nächste Mal bei einem „Dating-Portal“ anmelden:

  1. Verkaufen Sie Ihre Haut möglichst teuer! Verlangen Sie von vornherein Boni in der Form eleganter PS-Monster, Haus inkl. eigenem Landesteg und Yacht an der Côte d’Azur bzw. Nachweis einer halbwegs erfolgreichen Modell-/Schauspielkarriere, Brust-OP bereits abbezahlt, sowie einen perfekt ausgestatteten Kleiderschrank für alle repräsentablen Lebenslagen und für alle weniger repräsentablen Liegeslagen.
  2. Reden Sie nicht schlecht über Ihre letzte Chefin/ Ihren letzten Chef! Bzw. tun Sie das nur dann, wenn das angekratzte Ego Ihres Gegenübers sichtbar und eindeutig danach lechzt.
  3. Erzählen Sie lang und breit von den multiplen Orgasmen, den fantastischen Reisen und traumhaften Erfahrungen aller Couleur zu denen Sie sie gebracht haben! / Erzählen Sie von Ihrer Tantra-Ausbildung, Ihrer Freizügigkeit und dass Sie auf keiner Party so schnell schlapp machen.
  4. Betonen Sie Ihre Zuverlässigkeit und Loyalität in allen möglichen und unmöglichen Lebenssituationen, Fährnissen und Schwierigkeiten!
  5. Betonen Sie, dass Sie mit der Frau, die sie einstellt, mehrere glückliche Projekte starten wollen, Laufzeit jeweils: Mindestens 20 Jahre! / Betonen Sie, dass Sie mit dem Mann, der Sie einstellt, niemals Kinder haben, sondern einfach nur mit ihm Durchbrennen wollen, auf einem heißen Ritt in den ewig wilden Sonnenuntergang!
  6. Betonen Sie Ihre formalen Qualifikationen, Weiterbildungen und Zertifikate im Partnerschaftsbereich!
  7. Erzählen Sie beim ersten und zweiten Date nur Lügen, die nicht unmittelbar überprüfbar sind! – Danach ist’s eh schon egal, denn dann heiraten Sie sowieso gleich!
  8. Und last but not least: Seien Sie nicht zu kritisch! Stellen Sie keinerlei Rückfragen bei den ersten Dates, also bevor die Tinte unter dem Vertrag trocken ist! – Männer / Frauen mögen es gar nicht, wenn man sie all zu kritisch beäugt. Das verunsichert sie. – Systematisches Verunsichern des Flirtpartners mag zwar macho-/flittchenmäßig (wenn’s nur um einen One-Night-Stand geht) recht gut kommen und dort megamäßige Effekte haben. – Da Sie sich aber gerade in einer Situation befinden, in der es um bedeutend mehr geht und in der ca. 200-300 Männer / Frauen auf der Matte jener / jenes Angebeteten stehen, sollten Sie eindeutig behutsamer und strategischer agieren…

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr. Das Befolgen dieser Empfehlungen geschieht auf eigene Gefahr. Für Konsequenzen, die als Resultat einer Umsetzung erlitten werden, kann der Autor leider keinerlei Haftung übernehmen, weil sein Versicherungsschutz dafür im Moment nicht ausreicht …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s