Warum ich hin und wieder darüber nachdenke, von meinem Empathie-Fokus abzugehen

1.) Aus Erfahrung und Selbst-Empathie

Empathie liegt mir nicht sonderlich. – Sie überfordert mich in vielen Situationen. Sie ist für mich mühevoll im Blick zu behalten. „Empathy doesn’t happen naturally to me“. – Ich frage mich, ob es für mich sinnvoll ist, auf etwas zu fokussieren, bei dem nicht meine größten Stärken und Neigungen liegen. Dabei bin ich beeinflusst von Ideologien, wie sie Gallup zu der Zeit vertrat, als dort der „Strength Finder“ entwickelt wurde.

2.) Aus Erfahrung und Fremd-Empathie

Vielen Menschen in Beruf und Unternehmen scheint es ähnlich zu gehen. – V.a. sachorientierten Zeitgenossen, Technikern und qualitätsorientierten Menschen (im Volksmund „Perfektionisten“ genannt), rutschen von allein immer wieder ins Sachliche, auch wenn ein zwischenmenschlicher Fokus auf die Beziehungs- und Prozessebene zielführender wäre.

Geht es aber um produktive Veränderungen, gewinnt man solche Menschen eher durch den sachlichen Blick auf Lösungsmöglichkeiten und indem man sie bei den Problemen abholt, die sie eben gerade selbst im Blick haben und zu denen sie selbst leicht etwas beitragen können. Bildlich gesprochen stellt man sich an ihre Seite und betrachtet einfach mit ihnen DAS GLEICHE PROBLEM, anstatt ihnen permanent eine Perspektive anzudienen, die ihnen fremd ist. Man weckt ihre natürlichen Ressourcen, anstatt sie immer wieder zwanghaft auf Defizite zu stoßen. Man lässt sie so sein wie sie gerade sind: In ihrer eigenen, natürlichen Veränderungsdynamik.

Es kann also ein durchaus empathisches Vorgehen sein, die Empathie links liegen zu lassen und anders zu arbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s